Delmenhorst. Die Handballer der HSG Delmenhorst haben ihren zweiten Neuzugang für die kommende Saison bekannt gegeben: Kreisläufer Thies Kohrt wechselt von der SVGO Bremen zur HSG.

Kohrt hat laut dem aktuellen Spielertrainer Andre Haake seine Qualitäten vor allem in der Abwehr und mit SVGO mehrere Jahre in der Oberliga gespielt. Nach dem Abstieg der Bremer in der vergangenen Saison droht SVGO als Drittletzter der Verbandsliga der zweite Abstieg in Serie. Kohrt soll die Lücke schließen, die Christopher Hartwig hinterlässt. Hartwig laboriert zur Zeit an einem Kreuzbandriss und legt auf jeden Fall ein Jahr Pause ein.

Vor Kohrt, der bei SVGO zur Zeit auch die A-Jugend betreut, hatte die HSG bereits den Hoykenkamper Ole Goyert verpflichtet, der mit seinem aktuellen Trainer Jörg Rademacher vom Oberliga-Rivalen TV Neerstedt an die Delme wechselt. Mit dem 27-jährigen Kohrt und Linksaußen Goyert hat Rademacher damit bereits auf den beiden Positionen verstärkt, auf denen Rademacher bei seiner Trainer-Präsentation noch den größten Handlungsbedarf gesehen hatte.

Die HSG und der TVN treffen am Samstag (19.30 Uhr) in Neerstedt aufeinander. Beide Mannschaften laufen nach ihren überzeugenden Siegen zuletzt mit breiter Brust auf.

Bildunterschift: Im Dezember 2013 noch Gegenspieler, bald Mitspieler: SVGO-Akteur Thies Kohrt (rechts) und der frühere Neerstedter Torben Sudau (Mitte) treffen sich bei der HSG Delmenhorst wieder.
Foto: Rolf Tobis
Quelle: dk-online.de