Delmenhorst. Die Landesliga-Handballer der HSG Delmenhorst II haben ihr vorletztes Saisonspiel gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II mit 31:29 (14:15) gewonnen.

Dabei saß neben dem scheidenden Coach Volker Gallmann, der künftig die weibliche B- und C-Junioren betreuen wird, der kommende Trainer Timo Hermann (zuletzt Damen-Trainer bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg) mit auf der Bank.
Gallmann und Hermann sahen eine zum Teil hektische Partie. Bei den Hausherren schlichen sich vor allem im Angriff viele technische Fehler ein, auch in der Deckung taten sich Lücken auf. Die HSG konnte sich aber zumindest auf ihre Torhüter verlassen. Kerry Hoppe hielt zu Beginn der Partie gut, Mike Krause zeigte ab Mitte der zweiten Halbzeit starke Paraden.

2:0, 6:5, 11:14, 14:15 waren einige Spielstände aus Sicht der Delmenhorster. Auch nach der Pause wechselten sich bei der HSG gute und schlechte Phasen ab. 17:15, 17:17, 21:21, 22:25 hießen die Zwischenstände bis Mitte der zweiten Hälfte. In der Schlussviertelstunde war es Keeper Mike Krause, der mit etlichen Paraden dafür sorgte, dass sein Team den Spieß über 29:28 am Ende durch Torge Stilke auf 31:29 umdrehen konnte.

HSG Delmenhorst II: Hoppe, Krause, Kalthoff, Eilers 4, Stilke 5, Gaertner 3, Schween 5, Barkemeyer, Cordes 2/1, Coors 9, Schmitz, Windels 3, Hellwig.
Siebenmeter: Delmenhorst 1/0, Schwanewede 4/4.
Zeitstrafen: Delmenhorst 4, Schwanewede 3.
Spielfilm: 3:3 (5.), 6:6 (11.), 8:8 (17.), 8:11 (19.), 11:12 (25.), 11:14 (28.), 14:15 (30.), 17:15 (34.), 20:20 (38.), 22:25 (43.), 25:25 (48.), 28:26 (51.), 28:29 (56.), 30:29 (57.).

Bildunterschrift: Durchgesetzt: Thorsten Gaertner von der HSG Delmenhorst II warf fünf Tore.
Foto: Rolf Tobis
Quelle_ dk-online.de