Delmenhorst. Die A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst haben sich für die Oberliga-Vorrunde der Saison 2017/2018 qualifiziert. Sie feierten beim Relegationsturnier in Bramsche zwei Siege.

Torben Müsler war die Erleichterung anzumerken. „Wir sind froh, dass die kräftezehrende und sehr lange Relegation endlich ein gutes Ende für uns gefunden hat“, sagte der Trainer der A-Jugend-Handballer der HSG Delmenhorst am späten Sonntagnachmittag. In der dritten Runde hat es endlich geklappt: Seine Mannschaft sicherte sich für die kommende Saison 2017/2018 einen Platz in der Vorrunde zur Oberliga. In Bramsche setzte sie sich in einer Dreiergruppe gegen die HSG Nordhorn mit 25:21 (11:8) und den gastgebenden TuS Bramsche mit 35:30 (15:14) durch.

HSG Delmenhorst überzeugt im Angriff
Im ersten Spiel gegen Nordhorn fehlte es den Delmenhorstern bis zum 4:4 (11.) im Angriff ein wenig an Schwung. Vor allem im Abschluss haperte es. Nach dem 10:6 durch Torben Haase fand das Team aber immer besser ins Spiel. Es ließ dem Gegner nach dem Seitenwechsel keine Chance mehr. Der nächste Konkurrent, der TuS Bramsche, hatte sein Spiel gegen Nordhorn ebenfalls gewonnen. Damit war klar, dass nur der Sieger einen Oberligaplatz sicher haben würde. Die Müseler-Sieben zeigte sich in der Deckung hellwach, arbeitete dort gut zusammen und machte dem Gegner das Torewerfen recht schwer. Prunkstück in dieser Partie war jedoch der Angriff. Die Rückraumschützen Torben Haase, Niklas Kowalzik, Sohel Ramin und Bastian Schäfer boten eine sehr starke Vorstellung und waren nur schwer zu verteidigen. Nach einem knappen 15:14 zur Pause, warfen sich die Delmenhorster einen 35:30 Sieg heraus. Müsler lobte alle Spieler; er sprach von einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Die Aufstellung:HSG Delmenhorst: Hörner 2, Braunschweig 1, Quaas 1, Soheil Ramin 4, Moritz Schäfer, Torben Haase 20/1, Stadtsholte 4, Wind 3, Schmidt 1, Kowalzik 12/3, Sam Ramin 3, Bastian Schäfer 9

Quelle: dk-online.de