Das ist ein echter Transfercoup: Die Handballer der HSG Delmenhorst haben für die neue Saison den früheren Zweitliga-Profi Tim Coors verpflichtet. Die Rückkehr des 28-Jährigen zu seinem Heimatverein gab die HSG soeben auf einer Pressekonferenz bekannt.

Der Klassenerhalt in der Handball-Oberliga steht zwei Spieltage vor Schluss noch nicht einmal fest, doch die HSG Delmenhorst hat soeben bereits ihren Königstransfer für die kommende Saison bekannt gegeben. Der ehemalige Zweitligaspieler Tim Coors kehr in seine Geburtsstadt zurück und läuft ab Sommer für die HSG auf. Der Linkshänder kommt vom Drittligisten HF Springe, für er in der laufenden Saison 48 Treffer erzielt hat. Zuvor hatte er mit Springe in 40 Zweitligaspielen 98 Tore geworfen. Seinen größten Erfolg feierte er mit der SG BBM Bietigheim, mit der er 2014 in die erste Liga aufstieg. Insgesamt bringt es der 28-Jährige, der in der Jugend in Delmenhorst und beim TV Neerstedt gespielt hatte, in 102 Zweitligapartien auf 183 Treffer.

In welcher Liga er künftig mit der HSG spielt, entscheidet sich in den kommenden Wochen. Zum sicheren Klassenerhalt in der Oberliga fehlt den Delmenhorstern noch ein Sieg aus den kommenden beiden Partien bei den HSG Schwanewede/Neuenkirchen am Samstag und sieben Tage danach gegen den TV Bissendorf-Holte.

Bildunterschrift: Neuzugang für HSG Delmehorst: Tim Coors (am Ball) spielt zur Zeit für den Drittligisten Handballfreunde Springe.
Foto: imago/pmk
Quelle: dk-online.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok