Delmenhorst. Ohne Mühe gewinnen die Verbandsliga-Handballer der VG Delmenhorst-Stenum bei der HSG Bützfleth/Drochtersen und marschieren weiter Richtung Meisterschaft.

Mit dem 41:26 (22:15) bei der HSG Bürtzfleth/Drochtersen hat die HSG Delmenhorst den 14. Sieg in Serie und 16. Erfolg im 18. Spiel errungen. Der souveräne Spitzenreiter der Handball-Verbandsliga, der den Wiederaufstieg in die mit Oberliga mit Macht anstrebt, dominierte die Partie beim Vorletzten von Anfang an. „Wir hätten noch deutlicher gewinnen können“, betonte Jörg Rademacher.

Einziges Manko, so der Cheftrainer, sei die Anzahl der Treffer gewesen, die sein Team habe einstecken müssen. Gegen einen stark abstiegsbedrohten Gegner seien 26 Gegentore „einfach zuviel“. Aufgrund der deutlichen Führung hätten sich einige Unkonzentriertheiten eingeschlichen. Die Delmenhorster lagen in der 5. Minute mit 3:4 zurück. Sechs Minuten später verbuchten die Hausherren mit dem 8:8 letztmals einen Ausgleich. Nach 12:11-Führung glänzte der Tabellenführer mit einem 5:0-Lauf. Zur Pause führte Delmenhorst mit sieben Treffern.

Lettmann verletzt sich beim Aufwärmen
Im zweiten Abschnitt baute der Favorit die Führung kontinuierlich aus. „Die Mannschaft hat die erste und zweite Welle gut gespielt“, berichtete Rademacher. Er habe „komplett durchgewechselt“, ergänzte der Coach. Er habe Leistungsträger herausgenommen, um Spielern, die zuletzt nicht so sehr zum Zuge gekommen seien, mehr Einsatzzeiten zu geben. „Es ist wichtig, dass alle Spieler im Rhythmus bleiben“, unterstrich Rademacher. Der angeschlagene Thies Kohrt wurde am Sonntag weiterhin geschont. Keeper Mirko Lettmann verletzte sich beim Aufwärmen am Rücken und wirkte nicht mit. Dessen Torwart-Kollege Björn Bröckerhoff, der ebenfalls unter Rückenproblemen leidet, kommt nach Rademachers Worten in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz.

Am Samstag, 19.15 Uhr, erwartet die HSG Delmenhorst Schlusslicht TS Hoykenkamp zum Derby.''

Quelle: dk-online.de (Klaus Erdmann)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok