Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst haben Werder Bremen III mit 29:28 besiegt.

Delmenhorst. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Delmenhorst haben ein spannendes Heimspiel gegen Werder Bremen III gewonnen. Sie setzten sich mit 29:28 durch.

Die Handballerinnen der HSG Delmenhorst haben in der Landesliga Bremen einen hart erkämpften und am Ende glücklichen 29:28 (11:14)-Sieg über den SV Werder Bremen III eingefahren. Die Einstellung der Delmenhorsterinnen stimmte von Anfang an, es war zu sehen, dass sie unbedingt einen Sieg einfahren wollten. Doch technische Fehler und Fehlwürfe sowie die schwache Abwehrleistung führten zum 11:14-Rückstand zur Pause. Mit großem Engagement kämpfte sich die HSG in die Partie. In der 43. Minute erzielte Nicole Howe das 20:20. Die Schlussphase war dann nichts für schwache Nerven. Die Führung wechselte ständig. Mit dem Abpfiff, beim 28:28, wurde der HSG noch ein Siebenmeter zugesprochen. Kerstin Cordes behielt die Nerven und warf das Siegtor für Delmenhorst. vga

HSG Delmenhorst: Nienaber, Peters, Neitzel, Hanenkamp 1, Haake 1, Cordes 7/2, Howe 2, Hildener 7/4, Lampe 3, Stecher 1, Schneider 1, Sticklies 4, Weyhausen 2.
Siebenmeter: HSG 7/6 – SVW III 7/5.
Zeitstrafen: HSG 1 – SVW III 5.
Spielfilm: 0:1 (2.), 2:2 (7.), 3:5 (11.), 5:5 (13.), 6:9 (20.), 8:10 (21.), 11:14 – 13:16 (34.), 16:17 (36.), 16:19 (38.), 18:19 (41.), 20:20 (43.), 23:22 (48.), 26:25 (57.), 28:28 (60.) 29:28.

Quelle: dk-online.de (Simone Gallmann)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok