Landkreis/Delmenhorst. Die HSG Delmenhorst geht mit sechs Nachwuchsteams in die Qualifikationsrunden zu den Handball-Ober- und Landesligen – mehr stellt kein Verein in Niedersachsen.
Die HSG Delmenhorst bastelt weiter an ihrem starken Handball-Nachwuchs. Die Delmenhorster sind einer von sechs Vereinen in Niedersachsen, die sechs Jugendmannschaften für die Relegation zur Landes- oder Oberliga 2015/16 gemeldet haben. Das sind die meisten im Bereich Weser-Ems – zumindest bislang. Die Vereine haben noch bis zum 10. März Zeit, Mannschaften für die Qualifikationen zur Landesliga oder höher beim Handball-Verband Niedersachsen (HVN) zu melden. „Es läuft noch etwas schleppend“, so HVN-Mitarbeiter Olaf Bunge.

Neestedt schickt vier Teams
Die HSG schickt seine männliche A-, B-, und C-Jugend in die Oberliga-Relegation. Die gleichen Jahrgänge der weiblichen Jugend versuchen, einen Platz in der Landesliga zu erreichen. Aus dem Landkreis Oldenburg gibt es bislang dagegen keinen Bewerber für die männlichen Oberligen. Der TV Neerstedt hofft bei B- und C-Jungen und -Mädchen auf die Qualifikation für die Landesligen, die HSG Hude/Falkenburg mit den B-Juniorinnen. Die aktuelle männliche C-Jugend der JSG Ganterhandball ist bereits für die kommende B-Jugend-Landesliga qualifiziert.

Quelle: dk-online.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.