In guter alter Tradition startete die HSG Delmenhorst in ihre alljährliche Kohlfahrt. Das gute Wetter aus dem letzten Jahr konnte noch einmal getoppt werden. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich 107 Teilnehmer auf den Weg durch die „Delmenhorster Tiefebene“.

Ausgangspunkt der diesjährigen Kohlfahrt war die Lokalität Perino im hohen Norden der Stadt. Nachdem alle am Treffpunkt versammelt waren und der nagelneue Wagen bestückt wurde, startete eine gut gelaunte Reisegruppe den diesjährigen Marsch. Angeführt wurde unsere Gruppe vom Königspaar Kiki I. & Malte II.

Der diesjährige Weg führte durch die Felder und Wiesen von Neuendeel / Hasbergen und fand sein Ziel in Heidkrug. Selbstverständlich wurde bei so manchem Zwischstopp für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Mit dem Erreichen der Lokalität (Bürgerkamp Stuben Heidkrug) war das Ziel dann erreicht und der neue Bollerwagen hat seine Feuertaufe mit Bravour bestanden. Auch auf diesem Wege noch einmal ein großes Dankeschön für die vielen Arbeitsstunden die Fabian erfolgreich investiert hat.
Sowohl die anderen Gruppen, als auch die Belegschaft vor Ort, waren sichtlich angetan von unserem neuen Gefährt.

Nach einem ein sehr reichhaltigem und vor allem sehr guten Essen, stand nun der Höhepunkt auf dem Programm. Nachdem das Orga-Team, wie auch in vorherigen Jahren, fleißig Gerüchte gestreut hat, ging es nun in die Vollen.
Unser Zeremonienmeister Mark war wieder voll in seinem Element und führte bekannt humorvoll durchs Programm. Bei der diesjährigen Krönung waren ein paar kleine Finten eingebaut, sodass der Spannungsbogen zum Zerreißen gespannt war. Unter großem Jubel wurde dann das neue Königspaar von den Untertanen begrüßt – Lena I. & Hansi I.

Nach dem obligatorischen Ehrentanz des neuen Königspaares übernahm der DJ das Zepter und sorgte in den folgenden Stunden für eine tolle Stimmung und eine volle Tanzfläche. Besonders die Überbringung der Zwischenstände und des Endstands der WM-Party Deutschland-Island sorgte für Jubel im Saal.

Die Kohlfahrt 2019 war wieder ein voller Erfolg. Wie schon im Vorjahr waren alle Seniorenmannschaften vertreten. Auch viele ehemalige Spieler & Spielerinnen, sowie die große Gruppe der Eltern sorgten dafür, dass diese Tour wieder einmal vielfältig besetzt war.

Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr und hoffen alle wieder begrüßen zu können.
Nach der Steigerung zum Vorjahr (101 Teilnehmer) haben wir dieses Jahr mit 107 Personen den Rekord aus dem Jahr 2016 knapp verfehlt (113). Also auf ein Neues im Jahr 2020.

Euer Orga-Team

Fabian, Mark & Thomas

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok